HeaderImage: 
Projekte

The Realtity Nonsenses Art of Jaybo Monk

26 Minuten, Digital/Super 8mm, arte Produktion

Mein kleiner Film über meinen Freund Jaybo Monk, der Kunst lebt und über das Sehen nachdenkt und dabei praktisch wird. Eine „carte blanche“, die mir arte angeboten hatte: einen Film nach meinem Gustus ohne Beschränkung. Fünf Drehtage, zehn für den Schnitt. E Viola!

Auf den Spuren von IWISHUSUN mit Pepe Danquart und ARTE

Pressetext:

Nur 40 Euro kostet ein Augenlicht: Um den Armen in Bangladesch die Operation ihrer am grauem Star erblindeten Augen zu bezahlen, unterstützt der Künstler Jaybo Monk das Projekt “I-wish-you-sun”. Über ihn hat Pepe Danquart für Square einen ganz persönlichen Film gemacht: The Reality Nonsense Art of Jaybo Monk.

Monk lebte lange Zeit auf der Strasse, für seine Graffitis war er in Berlin bekannt. Heute malt der gesellschaftskritische Franzose in seinem Berliner Atelier auf Leinwände und stellt seine Bilder in US-Galerien aus. Eine Erfolgsstory. Doch was für Jaybo Monk viel wichtiger ist: nicht wegzuschauen, Blinden wieder sehen zu helfen. Oscarpreisträger Pepe Danquart fuhr mit ihm nach Dhakar, begleitete ihn in die Augenklinik und bei seinen Kunstaktionen auf der Strasse. Ein Film, der vielen Leuten die Augen öffnet…